UTILMD Anwendungshandbuch

17 pages
114 views
of 17

Please download to get full document.

View again

All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Share
Description
Anwendungshandbuch UTILMD Anwendungshandbuch Übermittlung von Stammdaten zu Kunden, Verträgen und Zählpunkten Konsultationsfassung Version:.0 Stand MIG: 5.0a und nachfolgende Versionen Herausgabedatum:
Transcript
Anwendungshandbuch UTILMD Anwendungshandbuch Übermittlung von Stammdaten zu Kunden, Verträgen und Zählpunkten Konsultationsfassung Version:.0 Stand MIG: 5.0a und nachfolgende Versionen Herausgabedatum: Autor: BDEW Inhaltsverzeichnis: VORWORT 2 AUFBAU DES DOKUMENTS 3 ALLGEMEINES ZU ALLEN ANWENDUNGSÜBERSICHTEN 3. Regel zu Antwortnachrichten 3.. Regeln bei Antwortnachrichten auf An- und Abmeldung 3..2 Bei Ablehnung gilt für den Sender der Ablehnung 3.2 Auflistung einzelner Bedingungen 4 ANWENDUNGSÜBERSICHTEN 4. Anwendungsübersicht zur einer Erzeugungsanlage 4.2 Anwendungsübersicht zur Abmeldung einer Erzeugungsanlage 4.3 Anwendungsübersicht zur Abmeldungsanfrage bei einer Erzeugungsanlage 4.4 Anwendungsübersicht zur Kündigung einer Erzeugungsanlage 4.5 Anwendungsübersicht Informationsmeldung über bestehende Zuordnung, Beendigung der Zuordnung und Aufhebung einer zukünftigen Zuordnung 4.6 Anwendungsübersicht Stornierungsmeldung bei einer Erzeugungsanlage 4.7 Anwendungsübersicht Änderungsmeldung bei einer Erzeugungsanlage 4.8 Anwendungsübersicht Geschäftsdatenanfrage bei einer Erzeugungsanlage Seite 2 Vorwort Das Anwendungshandbuch beschreibt die vom BDEW für den deutschen Markt festgelegten Ausprägungen für die durch die Bundesnetzagentur (BNetzA) standardisierten Marktprozessen für Einspeisestellen. Die Nachricht UTILMD wird entsprechend den Anforderungen der festgelegten Marktprozesse ausgeprägt. Das vorliegende Anwendungshandbuch ist immer in Verbindung mit der Nachrichtenbeschreibung des Nachrichtentyps UTILMD zu interpretieren, da nur alle Dokumente im Zusammenhang und im Gesamtkontext mit den Prozessen eine Implementierung ermöglichen. Es gilt immer die angegebene Nachrichtenbeschreibung bzw. die darauffolgende, aktuellere Fassung dieser Nachrichtenbeschreibung. Die Nachricht wird durch den BDEW gepflegt. 2 Aufbau des Dokuments In diesem Dokument werden die einzelnen Anwendungsfälle prozessscharf dargestellt. Die Definition zu den (Muss/Soll/Kann/X/O/U) ist in den Allgemeinen Festlegungen definiert. Seite 3 Allgemeines zu allen Anwendungsübersichten 3. Regel zu Antwortnachrichten 3.. Regeln bei Antwortnachrichten auf An- und Abmeldung Bei Zustimmung gilt für den Empfänger: Ein gefülltes Datenelement (geändert/ergänzt) in der Antwort ist vom Empfänger zu übernehmen. Ein leeres Datenelement bedeutet, dass die Information der Ursprungsanfrage nicht bestätigt wird. (Erläuterung: Sollte eine Information vorher in dem Datenelement gestanden haben, so ist sie jetzt nicht mehr akzeptierter Teil der bestätigten Antwort.) 3..2 Bei Ablehnung gilt für den Sender der Ablehnung Bei negativer Beantwortung sind die ursprünglichen Informationen aus der Anfrage mit zurück zu senden, sofern sie nicht ggf. korrigiert wurden. Verpflichtend sind zusätzlich die Angabe der Vorgangsidentifikationsnummer und die Referenz und die Antwortkategorie. 3.2 Auflistung einzelner Bedingungen Wiederholende Bedingungen, die aufgrund ihrer Länge nicht in den Anwendungsübersichten aufgeführt werden, sind analog der im AHB zur UTILMD GPKE und GeLi Gas beschriebenen Bedingungen zu verwenden. Seite 4 Anwendungsübersichten 4. Anwendungsübersicht zur einer Erzeugungsanlage Beschreibung Bestätigung Prozessidentifikation aus den Marktprozessen für Einspeisestellen Nr. Nr. 9b Ablehnung Nr. 9a Kommunikation von LF an NB NB an LF NB an LF BGM DE00 Kategorie der gesamten UTILMD: E0 E0 E0 E0-en SG2 NAD+MS MP-ID Sender Muss Muss Muss SG3 CTA-COM Ansprechpartner der Nachricht Kann Kann Kann SG2 NAD+MR MP-ID Empfänger Muss Muss Muss SG4-IDE DE7402 SG4 IMD++Z4 Vorgangsidentifikationsnummer Muss Muss Muss Bedingung Lieferrichtung: Z06 Z06 Z06 Z06 Einspeisung SG4 DTM+92 Beginn zum (Lieferbeginn) Muss Muss Muss SG4 DTM+93 Ende zum (Lieferende) Muss Muss Muss Wenn zweites DE903 in SG4 STS+7 gefüllt SG4-DTM+752 Geplante Turnusablesung Kann Muss Muss Bei SG7 CAV+E02 SG4-DTM+672 Turnusintervall Muss Muss Muss Bei SG7 CAV+E02 SG4 DTM+58 Bilanzierungsbeginn Muss SG4 DTM+59 Bilanzierungsende Muss Wenn zweites DE903 in SG4 STS+7 gefüllt SG4 DTM+Z07 Lieferbeginndatum in Bearbeitung Muss Bei SG4 STS+E0++ZC5 SG4 DTM+Z08 Datum für nächste Bearbeitung Muss Bei SG4 STS+E0++ZC5 SG4 STS+7 (erstes DE903) SG4 STS+7 (zweites DE903) Transaktionsgrund Muss Muss Muss E02 Einzug/Neuanlage X E03 Wechsel X X X Transaktionsgrund bei befristeter Soll Soll Soll Bei befristeter E03 Wechsel X X X SG4 STS+E0 Antwortkategorien: Muss Muss E5 Zustimmung ohne Korrekturen X Z43 Zustimmung mit Korrektur von O Seite 5 Beschreibung Bestätigung Prozessidentifikation aus den Marktprozessen für Einspeisestellen Nr. Nr. 9b Ablehnung Nr. 9a Kommunikation von LF an NB NB an LF NB an LF Bedingung bilanzierungsrel. Daten Z44 Zustimmung mit Korrektur nicht O bilanzierungsrelevanter Daten E Ablehnung (Messproblem) O E3 Ablehnung (Bilanzierungsproblem) O E7 Ablehnung wg. Fristüberschreitung O Z07 Ablehnung keine Berechtigung O Z08 Ablehnung Transaktion schon O stattgefunden Z09 Ablehnung Transaktionsgrund O unplausibel Z Ablehnung Termin fehlt O Z4 Ablehnung Doppelmeldung O Z35 Ablehnung der Abmeldungsanfrage X ZC5 Ablehnung (andere Meldung in X Bearbeitung) ZD5 Ablehnung untermonatlicher O Wechseltermin ZD6 Ablehnung unplausible Dateninhalte O SG4 AGR+Z0 Empfänger der Vergütung Muss Muss SG4 LOC+07 Bilanzierungsgebiet Muss SG5 LOC+237 Bilanzkreisbezeichnung Muss Muss Muss SG5 LOC+72 Zählpunkt Muss Muss Muss Anlagenzählpunkt oder bei SG4 STS+E0++Z35 sind ausschließlich alle Tranchenzählpunkte anzugeben zu denen eine Ablehnung der Abmeldungsanfrage vorliegt. SG6 RFF+TN Referenz zu einem Vorgang (nur bei Muss Muss Nicht wenn SG4 STS+7++E02 Antwortnachricht) SG6 RFF+Z07 Ablehnungsgrund des Lieferanten aus Muss Nur bei SG4 STS+E0++Z35 SG7 CCI+++E0 der Abmeldungsanfrage Profilzuordnung oder (Tarif-/Kunden-) Gruppenzuordnung bei analytischen Verfahren oder sonstige Zuordnung Kann Muss SG7 CCI+++E02 Zählverfahren Muss Muss Muss SG7 CCI+++E03 Spannungsebene der Muss Entnahme/Einspeisung Seite 6 Beschreibung Bestätigung Prozessidentifikation aus den Marktprozessen für Einspeisestellen Nr. Nr. 9b Ablehnung Nr. 9a Bedingung Kommunikation von LF an NB NB an LF NB an LF SG8 SEQ+Z0 Zählpunktdaten SG9 QTY+3 Veranschlagte Jahresmenge gesamt Kann Muss Bei SG7 CAV+E02 SG9 QTY+ Prozentualer Anteil des ZP an der Erzeugungsanlage Muss Muss 2 Muss Bedingung 8 2,Je in SG5 LOC+72 angegeben Zählpunkt SG9 STS+5 Status der Erzeugungsanlage Muss Muss Bedingung 8 SG9 STS+Z6 Status der Managementprämie Muss Muss Bei SG9 STS+5+Z9 Bedingung 8 CCI+++Z34 Art der Erzeugungsanlage Muss Muss Bedingung 8 außer bei SG4 STS+E0++Z35 CCI+Z0 Zählpunkttyp Muss Bei zwei SG5 LOC+72 ist der Tranchenzählpunkt Z30 und der Anlagenzählpunkt Z3 Angabe des Zeitreihentyp Muss Bedingung 7 CCI+5++Z2 Spannungsebene der Messung Muss Bedingung CCI+++E04 Verlustfaktor Trafo Muss Bedingung 2 CCI+++Z6 SG8 SEQ+Z02 OBIS Daten SG8 PIA+5 Art der Messwerte (OBIS-Kennzahlen) Muss.C22 SG8 PIA+5 Bezeichnung des Zählwerks auf dem Gerät Muss 2.C22 Vor- und Nachkommastellen bei Muss CCI+++Z33 Messwerten SG8 SEQ+Z03 Zähleinrichtungsdaten Zähleinrichtung Muss Bedingung 4 CCI+++E3 CAV+ Zählertyp Muss Bedingung 4 CAV+Z30 Identifikation/Nummer des Gerätes Muss Bedingung 4 CAV+ Tarifanzahl Muss Bedingung 4 CAV+ Energierichtung Muss Bedingung 4 Messwerterfassung Muss Bedingung 4 CCI+++E2 SG8 SEQ+Z04 Wandler/Mengenumwerter-Daten Wandler/Mengenumwerter mit Soll wenn an Messstelle/Lieferstelle Seite 7 Beschreibung Bestätigung Prozessidentifikation aus den Marktprozessen für Einspeisestellen Nr. Nr. 9b Ablehnung Nr. 9a Bedingung Kommunikation von LF an NB NB an LF NB an LF CCI+++Z25 Wandlerfaktor/Maßeinheit vorhanden SG8 SEQ+Z05 Kommunikationseinrichtungsdaten CCI+++Z26 Kommunikationseinrichtung Soll wenn an Messstelle/Lieferstelle vorhanden SG8 SEQ+Z06 Daten der technische Steuereinrichtung CCI+++Z27 Technische Steuereinrichtung Soll wenn an Messstelle/Lieferstelle vorhanden SG2 NAD+DEB MSB am ZP Muss Bedingung 5 SG2 RFF+Z05 Referenz zur MessZV und der Grundzuständigkeit der Netzgesellschaft für MSB Muss Bedingung 5 SG2 NAD+DDE MDL am ZP Muss Bedingung 6 SG2 RFF+Z05 Referenz zur MessZV und der Grundzuständigkeit der Netzgesellschaft für MDL Muss Bedingung 6 SG2 NAD+VY Beteiligte Marktpartner: MP-ID Muss Bei SG4 STS+E0++Z35 sind alle Altlieferanten anzugeben die eine Ablehnung auf eine Abmeldungsanfrage gesendet haben. SG2 NAD+DP C058 + C059 ff. Lieferadresse Soll Soll Wenn Lieferanschrift vorhanden Seite 8 Anwendungsübersicht zur Abmeldung einer Erzeugungsanlage Beschreibung Prozessidentifikation aus den Marktprozessen für Einspeisestellen Kommunikation von Abmeldung NN Kap Nr. Bestätigung Abmeldung Kap Nr. 3a Ablehnung Abmeldung Kap Nr. 3b Bedingung LF an NB NB an LF NB an LF Nur bei SG4 STS+7++Z33 (NB an LF) (LF an NB) (LF an NB) E02 E02 E02 BGM DE00 Kategorie der gesamten UTILMD: E02-Abmeldungen SG2 NAD+MS MP-ID Sender Muss Muss Muss SG3 CTA-COM Ansprechpartner der Nachricht Kann Kann Kann SG2 NAD+MR MP-ID Empfänger Muss Muss Muss SG4-IDE Vorgangsidentifikationsnummer Muss Muss Muss DE7402 SG4 IMD++Z4 Lieferrichtung: Z06 Z06 Z06 Z06 Einspeisung SG4 DTM+92 Beginn zum (Lieferbeginn) Muss Muss Muss Bei SG4 STS+7++ZC9 SG4 DTM+93 Ende zum (Lieferende) Muss Muss Muss Außer bei SG4 STS+7++ZC9 SG4 DTM+59 Bilanzierungsende Muss Muss Bei NB an LF mit STS+7+Z33 SG4 STS+7 Transaktionsgrund Muss Muss Muss E03 Wechsel X X X Z33 Auszug Stilllegung X X X ZC9 Aufhebung einer zukünftigen X X X Zuordnung SG4 STS+E0 Antwortkategorien: Muss Muss E5 Zustimmung ohne Korrekturen X E7 Ablehnung wg. Fristüberschreitung O Z07 Ablehnung keine Berechtigung O Z08 Ablehnung Transaktion schon O stattgefunden Z09 Ablehnung Transaktionsgrund O unplausibel Z Ablehnung Termin fehlt O Z4 Ablehnung Doppelmeldung O ZD5 Ablehnung untermonatlicher O Wechseltermin SG5 LOC+72 Zählpunkt Muss Muss Muss SG6 RFF+TN Referenz zu einem Vorgang (nur bei Antwortnachricht) Muss Muss Seite 9 Anwendungsübersicht zur Abmeldungsanfrage bei einer Erzeugungsanlage Beschreibung Prozessidentifikation aus den Marktprozessen für Einspeisestellen Abmeldungsanfrage Nr. 4 Bestätigung Abmeldungsanfrage Nr. 6 Ablehnung Abmeldungsanfrage Nr. 6 Kommunikation von NB an LF LF an NB LF an NB Bedingung BGM DE00 Kategorie der gesamten UTILMD: E02 E02 E02 E02-Abmeldungen SG2 NAD+MS MP-ID Sender Muss Muss Muss SG3 CTA-COM Ansprechpartner der Nachricht Kann Kann Kann SG2 NAD+MR MP-ID Empfänger Muss Muss Muss SG4-IDE Vorgangsidentifikationsnummer Muss Muss Muss DE7402 SG4 IMD++Z4 Lieferrichtung: Z06 Z06 Z06 Z06 Einspeisung SG4 DTM+93 Ende zum (Lieferende) Muss Muss Muss SG4 STS+7 Transaktionsgrund Muss Muss Muss E03 Wechsel X X X SG4 STS+E0 Antwortkategorien: Muss Muss E5 Zustimmung ohne Korrekturen X Z2 Ablehnung Vertragsbindung X SG5 LOC+72 Zählpunkt Muss Muss Muss SG6 RFF+TN Referenz zu einem Vorgang (nur bei Muss Muss Antwortnachricht) SG2 NAD+VY Beteiligte Marktpartner: MP-ID Muss Neulieferant Seite 0 Anwendungsübersicht zur Kündigung einer Erzeugungsanlage Beschreibung Prozessidentifikation aus den Marktprozessen für Einspeisestellen Kündigung beim alten Lieferanten Bestätigung Ablehnung der Bedingung der Kündigung Kündigung Kommunikation von LFN an LFA LFA an LFN LFA an LFN BGM DE00 Kategorie der gesamten UTILMD: E35 E35 E35 E35 Kündigung Liefervertrag SG2 NAD+MS MP-ID Sender Muss Muss Muss SG3 CTA-COM Ansprechpartner der Nachricht Kann Kann Kann SG2 NAD+MR MP-ID Empfänger Muss Muss Muss SG4-IDE Vorgangsidentifikationsnummer Muss Muss Muss DE7402 SG4 IMD++Z4 Lieferrichtung: Z06 Z06 Z06 Z06 Einspeisung SG4 DTM+93 Ende zum (Ende des Liefervertrags) Muss 2 Soll Wenn SG4 DTM+47 nicht gefüllt 2 Wenn SG4 DTM+93 gefüllt SG4 DTM+Z05, Datum des bereits bestätigten Vertragsende Muss Bei SG4 STS+E0++Z2/Z34 Z06 Hinweis: Bei Vorliegen einer bereits bestätigten Kündigung durch Kunde oder MP SG4 DTM+57 Änderung zum Muss Bei SG4 STS+E0++Z2 (Start der Änderung) Ende zum (nächstmöglichen Termin) SG4 DTM+47 Muss 2 Soll Wenn SG4 DTM+93 nicht gefüllt 2 Ggf. bei SG4 STS+E0++Z0 und SG4 DTM+93 in Anfrage nicht gefüllt SG4 DTM+Z0 Kündigungsfrist des Vertrags Muss Bei SG4 STS+E0++Z2 SG4 STS+7 Transaktionsgrund Muss Muss Muss E03 Wechsel X X X SG4 STS+E0 Antwortkategorien: Muss Muss E5 Zustimmung ohne Korrekturen X Z0 Zustimmung mit Terminänderung O Nur wenn SG4 DTM+47 gefüllt Z44 Zustimmung mit Korrektur von O nicht bilanzierungsrel. Daten Z08 Ablehnung Transaktion schon O stattgefunden Z Ablehnung Termin fehlt O Seite Beschreibung Prozessidentifikation aus den Marktprozessen für Einspeisestellen Kündigung beim alten Lieferanten Bestätigung Ablehnung der Bedingung der Kündigung Kündigung Kommunikation von LFN an LFA LFA an LFN LFA an LFN Z2 Ablehnung Vertragsbindung O Nur wenn SG4 DTM+93 in Anfrage gefüllt Z4 Ablehnung Doppelmeldung O Z29 Ablehnung kein Vertragsverhältnis O Z34 Ablehnung Mehrfachkündigung O SG5 LOC+72 Zählpunkt Muss Muss Muss SG6 RFF+TN Referenz zu einem Vorgang (nur bei Antwortnachricht) Muss Muss Seite 2 Anwendungsübersicht Informationsmeldung über bestehende Zuordnung, Beendigung der Zuordnung und Aufhebung einer zukünftigen Zuordnung Beschreibung Prozessidentifikation aus den Marktprozessen für Einspeisestellen Informationsmeldung über existierende Zuordnung Nr. 3a/b Informationsmeldung zur Beendigung der Zuordnung Nr. 8 / Aufgrund Beschluss Punkt 4d Informationsmeldung zur Aufhebung einer zuk. Zuordnung Kap Konfliktszenario 8 Kommunikation von NB an LF NB an LF NB an LF Bedingung BGM DE00 Kategorie der gesamten UTILMD: E44 E44 E44 E44 Informationsmeldung SG2 NAD+MS MP-ID Sender Muss Muss Muss SG3 CTA-COM Ansprechpartner der Nachricht Kann Kann Kann SG2 NAD+MR MP-ID Empfänger Muss Muss Muss SG4-IDE Vorgangsidentifikationsnummer Muss Muss Muss DE7402 SG4 IMD++Z4 Lieferrichtung: Z06 Z06 Z06 Z06 Einspeisung SG4 DTM+92 Beginn zum (Beginn der Zuordnung) Muss Ursprünglich vom NB bestätigtes Beginndatum SG4 DTM+93 Ende zum (Lieferende) Muss SG4 DTM+59 Bilanzierungsende Muss SG4 STS+7 Transaktionsgrund Muss Muss Muss Z26 Information über existierende X Zuordnung ZC8 Beendigung der Zuordnung X ZC9 Aufhebung einer zukünftigen X Zuordnung ZD9 Beendigung wegen X Rückzuordnungsmeldung SG5 LOC+72 Zählpunkt Muss Muss Muss Die betroffenen Zählpunkte, für die eine Abmeldungsanfrage erfolgt SG6 RFF+TN Referenz zu einem Vorgang Muss SG8 SEQ+Z0 Zählpunktdaten SG9 QTY+ Prozentualer Anteil des ZP an der Muss Je in SG5 LOC+72 angegeben Erzeugungsanlage Zählpunkt Seite 3 Beschreibung Prozessidentifikation aus den Marktprozessen für Einspeisestellen Informationsmeldung über existierende Zuordnung Nr. 3a/b Informationsmeldung zur Beendigung der Zuordnung Nr. 8 / Aufgrund Beschluss Punkt 4d Informationsmeldung zur Aufhebung einer zuk. Zuordnung Kap Konfliktszenario 8 Kommunikation von NB an LF NB an LF NB an LF Bedingung SG2 NAD+VY Beteiligte Marktpartner: MP-ID Muss Muss 2 Es sind alle Altlieferanten anzugeben an die eine Abmeldungsanfrage gesendet wird 2 Neulieferant Seite 4 Anwendungsübersicht Stornierungsmeldung bei einer Erzeugungsanlage Die Stornierung erfolgt analog der im AHB zur UTILMD für GPKE und GeLi Gas beschriebenen Regeln. 4.7 Anwendungsübersicht Änderungsmeldung bei einer Erzeugungsanlage Die Änderungsmeldung wird analog dem AHB zur UTILMD der GPKE- und GeLi Gas-Anwendungsübersicht im selbigen Anwendungshandbuch unter Kapitel 4.6 angewendet. Seite 5 Anwendungsübersicht Geschäftsdatenanfrage bei einer Erzeugungsanlage Die Geschäftsdatenanfrage erfolgt einheitlich per ORDERS. Die Antwort auf die Geschäftsdatenanfrage nach Stammdaten erfolgt wie in der folgenden Tabelle angegeben: Beschreibung Prozessidentifikation aus den Marktprozessen für Einspeisestellen Antwort auf Bedingung die Geschäftsdatenanfrage Kap. 3.2 Kommunikation von NB an LF BGM DE00 Kategorie der gesamten UTILMD: Z4 Z4 Stammdaten am Zählpunkt SG2 NAD+MS MP-ID Sender Muss SG3 CTA-COM Ansprechpartner der Nachricht Kann SG2 NAD+MR MP-ID Empfänger Muss SG4-IDE DE7402 SG4 IMD++Z4 Vorgangsidentifikationsnummer Muss Lieferrichtung: Z06 Z06 Einspeisung SG4-DTM+752 Geplante Turnusablesung Muss Bei SG7 CAV+E02 SG4-DTM+672 Turnusintervall Muss Bei SG7 CAV+E02 SG4 STS+7 Transaktionsgrund Muss Z40 Geschäftsdatenanfrage X SG4 LOC+07 Bilanzierungsgebiet Muss SG5 LOC+72 Zählpunkt Muss SG6 RFF+AAV SG7 CCI+++E0 Referenz auf eine Anfrage (Angabe des BGM DE004 aus der ORDERS) Profilzuordnung oder (Tarif-/Kunden-) Gruppenzuordnung bei analytischen Verfahren oder sonstige Zuordnung Muss Muss SG7 CCI+++E02 Zählverfahren Muss SG7 CCI+++E03 Spannungsebene der Entnahme/Einspeisung Muss SG8 SEQ+Z0 Zählpunktdaten SG9 QTY+3 Veranschlagte Jahresmenge gesamt Muss Bei SG7 CAV+E02 Art der Erzeugungsanlage Muss CCI+++Z34 CCI+Z0 Zählpunkttyp Muss bei mehr als einem SG5 LOC+72im Vorgang Angabe des Zeitreihentyp Muss Bedingung 7 CCI+5++Z2 Spannungsebene der Messung Muss Bedingung CCI+++E04 Verlustfaktor Trafo Muss Bedingung 2 CCI+++Z6 SG8 SEQ+Z02 OBIS Daten SG8 PIA+5 Art der Messwerte (OBIS-Kennzahlen) Muss.C22 SG8 PIA+5 Bezeichnung des Zählwerks auf dem Gerät Muss 2.C22 Vor- und Nachkommastellen bei Muss CCI+++Z33 Messwerten SG8 SEQ+Z03 Zähleinrichtungsdaten Zähleinrichtung Muss Bedingung 4 CCI+++E3 CAV+ Zählertyp Muss Bedingung 4 CAV+Z30 Identifikation/Nummer des Gerätes Muss Bedingung 4 CAV+ Tarifanzahl Muss Bedingung 4 Seite 6 Beschreibung Prozessidentifikation aus den Marktprozessen für Einspeisestellen Antwort auf Bedingung die Geschäftsdatenanfrage Kap. 3.2 Kommunikation von NB an LF CAV+ Energierichtung Muss Bedingung 4 Messwerterfassung Muss Bedingung 4 CCI+++E2 SG8 SEQ+Z04 Wandler/Mengenumwerter-Daten CCI+++Z25 Wandler/Mengenumwerter mit Wandlerfaktor/Maßeinheit Soll wenn an Messstelle/Lieferstelle vorhanden SG8 SEQ+Z05 Kommunikationseinrichtungsdaten CCI+++Z26 Kommunikationseinrichtung Soll wenn an Messstelle/Lieferstelle vorhanden SG8 SEQ+Z06 Daten der technische Steuereinrichtung CCI+++Z27 Technische Steuereinrichtung Soll wenn an Messstelle/Lieferstelle vorhanden SG2 NAD+DEB MSB am ZP Muss Bedingung 5 SG2 NAD+DDE MDL am ZP Muss Bedingung 6 SG2 NAD+DP C058 + C059 ff. Lieferadresse Soll Wenn Lieferanschrift vorhanden Seite 7
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks